Deutschland versinkt im Plastik Müll

Deutschland ist eigentlich der Vorreiter bei dem Recycling, aber in der Realität werden nur etwa 30 % der Plastik Abfälle wieder verwertet.

In Deutschland entstehen jährlich über drei Millionen Tonnen Müll durch Plastikverpackungen und die Tendenz ist steigend. Einige Unternehmen versuchen schon auf Verpackungen aus Plastik zu verzichten, am vielversprechendsten ist im Moment noch Papier als Verpackungsalternative. Auch Strohhalme aus Plastik weichen schon der Konkurrenz, die aus Nudeln hergestellt werden. Es scheint langsam vorwärts zu gehen.

Die Europäische Union hat jetzt eine Strategie veröffentlicht, mit der sie gegen den Plastik Müllberg angehen wollen. Eine Kommission hat diese Vorlagen entwickelt, weil die Angst besteht, das im Jahre 2050 in den Ozeanen mehr Plastik schwimmt, als andere Lebewesen. Als gutes Beispiel verbietet Neuseeland ab 2019 alle Plastiktüten in dem Land. In Deutschland gibt es solche Konzepte noch nicht, darum arbeiten die Politiker jetzt verstärkt an Lösungen.

Verpackungen werden immer aufwendiger, sodass immer mehr Einwegverpackungen benutzt werden. In Europa entstehen dadurch 25 Millionen Tonnen Abfälle jährlich. Der Trend geht zu kleineren Verpackungseinheiten, weil die Haushalte immer kleiner und bequemer werden. Dadurch wird das Verhältnis der Waren zu den Verpackungen auch immer ungünstiger. Frisches Obst wird geschält und geschnitten in Portionen verpackt, genauso wie Salate und immer mehr Erfrischungsgetränke. Die Konsumgewohnheiten der Verbraucher haben sich so negativ verändert, dass der Käse schon geschnitten sein muss und jedes Lebensmittel hygienisch in Plastik eingepackt sein muss.

Die schlimmste Modeerscheinung sind aber die Einwegbecher und die neuen Kaffeemaschinen mit einzeln verpackten Portionen. Nur alleine von den beschichteten Einwegbechern finden jährlich 2.8 Millionen den Weg in den Abfall. Die Lösung wäre, dass Verbraucher komplett auf die Plastik Verpackungen verzichten, aber der Bequemlichkeitstrend ebbt nicht ab, sodass jährlich immer mehr Müll vernichtet werden muss.

Die einzige Lösung versprechen entsprechende Gesetze, die die Bewohner in Deutschland und der Europäischen Union zur Vernunft bringen. Duale Systeme müssen entwickelt werden, bei denen die Verbraucher für ihre Bequemlichkeit zur Kasse gebeten werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published.