Wenn das Konzept Ihrer Geschäftsidee steht und auch immer noch attraktiv ist, dann können Sie anfangen, den Businessplan zu erstellen. Der Begriff Businessplan hört sich im ersten Moment etwas überzogen an, weil er oft für Kreditzwecke erstellt wird.

Der Businessplan ist aber in erster Linie ein Instrument, mit dem ein Geschäft geplant wird. Er ist viel detaillierter als das Konzept und bezieht auch Informationen ein, mit denen die einzelnen Informationen gestützt werden. Aber noch wichtiger, es werden jetzt Euro-Beträge miteinbezogen, um die Geschäftsidee wirklich bewerten zu können. Der Businessplan sollte wie folgt aufgebaut werden:

Produkt oder Dienstleistungen

Was kostet es Sie, das Produkt oder die Dienstleistung zur Verfügung zu stellen? Beschreiben Sie Ihr Produkt und führen Sie detailliert auf, wie sich die Kosten zusammensetzen. Hier sollten vielleicht auch eventuelle Konkurrenzprodukte aufgelistet werden.

Zielmarkt

Der Zielmarkt und das Preissegment sollten genau beschrieben und bewertet werden, möglichst mit genauen Angaben über den Markt und die Konkurrenz.

Marketing und Vertrieb

Welche Werbekosten werden benötigt und welche Kosten entstehen beim Versand oder der Bereitstellung der Produkte? In dieser Sparte sollte auch das Marketingkonzept mit Verkaufszielen genannt werden, am besten mit monatlichen und jährlichen Zielen.

Personalmanagement

Wie viel Personal benötigen Sie und welche Kosten entstehen dadurch? Werden spezielle Schulungen benötigt oder entstehen Reisekosten?

Finanzplanung

Wie wird das Kapital bereitgestellt, das sie benötigen? Welche Kosten werden für Gebäude, Fahrzeuge und für den Anlauf benötigt?

Chancen und Risiken

Die Risikobewertung ist ein wichtiger Bestandteil eines Unternehmens. Alle Probleme oder Risiken, die entstehen können, können besser bewältigt werden, wenn sie schon im Vorfeld klar sind.

Zusammenfassung

Hier sollten alle Möglichkeiten zusammengefasst werden, die das Produkt oder die Dienstleistung auf dem Markt hat. Wenn der Businessplan auch für andere Zwecke eingesetzt werden soll, können hier Prognosen gemacht werden.

Nutzen Sie den Businessplan für die Planung aller unternehmensrelevanten Aspekte und gleichen Sie ihn mit den aktuellen Zahlen ab. Dann ist er ein wichtiges Unternehmensinstrument.